.

"Ablacim" heißt Schwester

Vor den Türen des Stadtteilbüros Stadtfeld in der Triftäckerstrasse 31 drängeln sich an diesem Nachmittag Kinder, Teens und Mütter um eine Person eng zusammen. Die Fotografin schaut durch den Sucher Kamera und zählt an: „Eins … Zwei …“ Und nach der „Drei“ ruft die ganze Meute einstimmig und aus voller Kehle ein langgezogenes „Tschüüüüüss“ und alle winken was das Zeug hält …
Tschüss Nazile„Klick!“ Es ist ein fröhliches Bild, das da entsteht. Wenn man sich aber einige Gesichter näher anschaut, bemerkt man auch die verweinten Augen darunter. Das Gruppenfoto entsteht zum Abschluss eines herzlichen Fest-Nachmittags – eine Nachbarschaftsfeier zu einem eigentlich traurigen Anlass. Ein „Tschüss!“ zum Abschied. Ein letztes Zusammentreten zu einem schönen Erinnerungsfoto.

 

„Musst Du wirklich gehen?“ Dieser Frage musste sich Nazile Şentürk in den vergangenen Wochen häufiger stellen. „Kannst Du  nicht da bleiben?“ Auf der Flip Chart oder dem Whiteboard im Stadtteilbüro fanden sich täglich Grüße in Kinderschrift an die Berufspraktikantin: „Wir vermissen Dich!“ und dazu Ausrufezeichen und jede Menge Herzchen. So viel ist sicher: die 28-jährige Sozialarbeiterin hat sich ihren Platz im Stadtfeld erarbeitet.


Abschied MädchengruppeDie Szenen, die sich an diesem Abschieds-Nachmittag im Stadtteilbüro abspielen, erinnern an Bilder einer After-Show-Party von „Deutschland sucht den Superstar!“ Eine Traube von Kindern umringt Şentürk schon auf der Straße. In den kommenden zwei Stunden buhlt Klein und Groß um ihre ganze Aufmerksamkeit. Die Kinder sammeln sich und wollen unbedingt zusammen ein Abschiedslied vorsingen. Selbstgemalte Bilder und Abschiedsbriefchen werden überreicht. Blumensträuße werden übergeben und Dankesreden gehalten. Die Frauen haben eine Sammlung gestartet und von dem Erlös ein gemeinsames Präsent gekauft. Auch die Mädchengruppe hat zusammengelegt - die Girls haben mit viel Mühe ein Fotoalbum gestaltet und ein T-Shirt bedruckt: „Ablacim“ steht darauf. Was das heißt?: Schwester!

 

AbschiedFast genau ein Jahr zuvor konnte Nazile Şentürk als Berufspraktikantin der Nachbarschaft vorgestellt werden. Das war zur offiziellen Eröffnung und Einweihungsfeier des Stadtteilbüros Stadtfeld. „Die Zeit ist so schnell vergangen“ staunt sie nun rückblickend. Mit den Schwerpunkten Sozialberatung, Kinder- und Jugendarbeit, Frauen- und Mädchenarbeit hat die junge Deutsche mit türkischem Hintergrund viel zum Angebotsaufbau des neuen Stadtteilbüros beigetragen. Wie groß Vertrauen und Dankbarkeit gewachsen sind, darf die Bachelor-Sozialarbeiterin nun mit dieser überraschenden „Ehren-Gala“ erfahren.


Auch Şentürk hat ein paar Worte vorbereitet. Doch was sie vorträgt, ist keine Rede, sondern ein „Rap“. „Yeah, Stadtfeld, du bist hier, das ist dein Revier, ich bewerb mich und komm zu dir, ich hör dich und spür das Leben in dir, neu in deinem Revier bin ich hier, mit dir …“ Ein sehr persönlicher Song über Höhen und auch manche Tiefen ihrer Zeit im Stadtfeld. „Ich danke dir Stadtfeld, ich geh jetzt heim!“ endet sie und sendet eine Küsshand! „Ich werde Euch nie vergessen!“   



Stadfeld-Logo/Motto neu

 


Stadtfeld live!

Der lebendige
Terminkalender
für die Nachbarschaft
Stadtfeld

Stadtfeld live! 12.18-01.19 Cover

Download:

Ausgabe 12.18+01.19




Verfügungsfonds

Stadtfeld

Logo1 - Idee

Sie haben eine gute Idee

für Ihre Nachbarschaft!

Machen Sie sie wahr!

Der Verfügungsfonds
macht's möglich!

Mehr Infos hier!

 

Downloads:

Infoflyer Verfügungsfonds

Antragsformular

 



Reinschauen!

Soz. Stadt ISEK Cover

Informieren Sie sich!

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept

(ISEK) liegt vor!

Die Leitplanung

der "Soziale Stadt"-Sanierungen

im Stadtfeld.

Als print-Version

im Stadtteilbüro Stadtfeld

für Sie einsehbar.

 

Link: ISEK-Download

(Stadt Hildesheim)

 


Stadtteilbüro

Stadtfeld

Stadtteilbüro Sprechzeit

Quartiers-

management

Soziale Stadt

Im Stadtfeld vor Ort!

Stadtteilbüro Stadtfeld

Triftäckerstr. 31

31135 Hildesheim

Ansprechpartner:

Jens-Hendrick Grumbrecht

Tel.: (05121) 92 76 671

E-Mail: info@gwe-stadtfeld.de


Bankverbindung

Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V.

Volksbank Hildesheim eG

IBAN: DE28251933311082214300

BIC: GENODEF1PAT