.

"Sprosse" stellt sich vor!

Lieber Leser, liebe Leserin!

Wir freuen uns, dass Sie auf unser Projekt „Sprosse“ aufmerksam geworden und möchten die Gelegenheit nutzen, uns und unsere Arbeit mit den Jugendlichen kurz vorzustellen.


5_Sprosse im Einsatz

 

Wir sind Elisabeth Diedrich (26), Koder Biso (22) und Katharina Gottlewski (22) und arbeiten neben unserem Studium mit viel Engagement und Freude im Projekt „Sprosse“.

Das Projekt wird durch Jugend stärken im Quartier, ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Europäischen Sozialfonds, gefördert. Wir richten uns mit unserem Projekt und unserer Arbeit an junge Menschen im Alter von 12 bis 26 Jahren.

Mit unserem Projekt, das im Jahr 2016 erfolgreich gestartet werden konnte, verfolgen wir klar definierte Ziele: Einerseits wollen wir durch unsere individuell angepasste und ressourcenorientierte Arbeit die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Jugendlichen stärken und anderseits durch gemeinsam entwickelte Projekte und interessengeleitete Aktivitäten einen Mehrwert für das Quartier in unserem Stadtgebiet schaffen. Der junge Mensch stellt mit seinen Eigenschaften, Interessen und Vorstellung als Individuum den Mittelpunkt unserer Arbeit dar und wir legen großen Wert auf eine vertrauliche und harmonische Zusammenarbeit.

Für unsere Arbeit mit den „Sprösslingen“ stehen uns das Stadtteilbüro Stadtfeld (Triftäckerstraße 31) und die Caritas-Hausaufgabenhilfe-Wohnung (Triftäckerstraße 39) zur Verfügung.
Weiterhin besteht die Möglichkeit das „Stadtfeld Mobil“, ein umfunktionierter Wohnwagen, für die mobile Arbeit im Stadtteil zu nutzen. Darüber hinaus werden zwei Fußballplätze, ein Basketballplatz mit angrenzendem Grillplatz und zwei Kinderspielplätze für Aktionen und Aktivitäten genutzt.

 

4_Sprosse GirliesDie Aktionen und Aktivitäten im Girls Café und im Boys Club sind überwiegend an den Wünschen und Interessen der Jugendlichen ausgerichtet. Neben Film – und Spielabenden, „chillen“ und „quatschen“ oder gemeinsamen Kochaktionen, finden auch Übernachtungen sowie für die Geburtstagskinder kleine Feiern statt.

Durch den Girls&Boys-Club ist vor kurzem ein neues Angebot mit der Zusammenarbeit der Jugendlichen entstanden. In einem persönlichen Gespräch mit jedem einzelnen Teilnehmenden, war es unser Ziel die Interessen und Wünsche der Jugendlichen herauszufinden um mit unserem Angebot zielgruppenorientiert anzusetzen. Die Arbeit mit den Jugendlichen ist ein sich stetig verändernder und entwickelnder Prozess und deshalb ist es für uns als Team Grundvoraussetzung unsere Arbeit regelmäßig zu reflektieren und neuen Situationen anzupassen. Das können wir nur in enger Kommunikation und regelmäßigem Austausch mit den Jugendlichen.

 

7_Sprosse Backen Nr18_Sprosse Backen Nr.2

 

Neben den Interessen und Wünschen der jungen Menschen ist es uns ebenso wichtig, herausfinden, wie sich die Jugendlichen in ihrem Quatier dem Stadtfeld fühlen und ob es etwas gibt, was sie sich anders wünschen. Wunsch der Jugendlichen war es zum Beispiel eine geschlechtergemischte Gruppe zu gründen und somit ist zeitnah der „Girls&Boys Club“ entstanden. Zum einen wird in dieser neuen Gruppenkonstellation der Kontakt zwischen den Jungen und Mädchen gestärkt und zum anderen nutzen wir die gemeinsame Zeit um größere Projekte und Aktionen zu planen. Vor kurzem haben wir zusammen mit den Jugendlichen eine Halloween-Party für die Kinder aus dem Stadtfeld auf die Beine gestellt und für unser jährliches Laternenfest wurden unter der Anleitung unserer „Sprösslinge“ mit den jüngeren Kindern Laternen gebastelt. Beides mit großem Erfolg.

Weiterhin treffen sich die Jungen jeden Freitag, um gemeinsam Fußball zu spielen. Dieses Angebot findet normalerweise wöchentlich statt und beginnt um 17 Uhr. Aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen beginnt dieses Angebot bereits um 15 Uhr. Jeden zweiten Samstag im Monat steht uns zudem die Turnhalle der Didrik-Pining-Grundschule zur Verfügung und wird bisher mit großer Freude von unseren fußballbegeisterten Jungs genutzt.

 

6_Sprosse Training

 

Neben den oben beschriebenen Angeboten finden des Weiteren regelmäßig gemeinsame Ausflüge oder projektübergreifende Aktionen statt.
Ob „Wasserparadies“, „Hoppla-Hopp“, „Hilsoccer-Arena“, eine Fahrt nach Hamburg, Shoppen in Hannover oder „jumpen“ im Superfly, es ist uns wichtig gemeinsam etwas zu erleben und unseren Sprösslingen „Highligths“ zu setzen. 
Projektübergreifende Aktionen, wie regelmäßige Freundschaftsspiele zwischen unseren fußballbegeisterten Jungs aus dem Stadtfeld und den Jungs aus dem Projekt im Fahrenheitgebiet werden ebenfalls dankend und mit großem Interesse und viel Freude von den Jugendlichen angenommen.

Abschließend bedanken wir uns für ihr Interesse an unserem Projekt „Sprosse“ und hoffen Sie konnten einen kleinen Einblick in die Projektarbeit gewinnen. Bei weiteren Fragen und Interessen Ihrerseits, besteht die Möglichkeit uns zu kontaktieren oder zu unseren Angeboten im „Quatier Stadtfeld“ einfach mal vorbei zu schauen.


Liebe Grüße
Das „Sprosse“-Team



Stadfeld-Logo/Motto neu

 


Logo Sprosse

"Sprosse" aktiv

Girls Café

MO 16:00-18:00 Uhr

für Girls 12-14 Jahre

Hausaufgabenhilfe ETUI

(Triftäckerstr. 39)

 

Boys Club

MI 18:00-20:00 Uhr

für Jungs ab 12 Jahren

Hausaufgabenhilfe ETUI

(Triftäckerstr. 39)

 

"Stadtfeld schöner machen"

der Sprosse-Aktionstag

FR 16:00-17:30 Uhr

Treffpunkt:

Hausaufgabenhilfe ETUI

(Triftäckerstr. 39)

 

Girls & Boys Club

offener Teenietreff

jeden FR

(außer 2. FR des Monats)

18:00 bis 20:30 Uhr

beim Städt. Aktivspielplatz

(Von-Thünen-Str. 7)

 

"Sprosse Sports"

Sportangebote für Girls & Boys

jeden 2. SA im Monat

ab 16:30 Uhr

in Sporthalle GS Didrik-Pining

(Zeppelinstr. 32)

 


 

Förderpartner

Logo Sprosse

Das Projekt "Sprosse" wird im Rahmen des Programms "JUGEND STÄRKEN im Quartier"

Logo JsiQ

durch das Bundesministerium für Familie, Senioren,Frauen und Jugend (BMFSFJ)

und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz,

Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)

Logo BMFSFJ

und den Europäischen Sozialfonds (ESF)

 

Logo ESF

Logo EU

Logo ZusammenZukunftGestalten

gefördert.


Die Stadt Hildesheim führt das Programm "JUGEND STÄRKEN im Quartier" als zuständige Kommune durch.

Logo Stadt Hildesheim


Das Projekt "Sprosse" erhält weiterführende Förderung durch die Johannishofstiftung.

Logo Johannishofstiftung