.

Einfach gut informiert!

Stadtfeld live! 03.19 SonderausgabeEs bewegt sich was im Stadtfeld! Mit dem Start des Städtebauförderprogramms "Soziale Stadt" 2019 entsteht viel Bewegung und Veränderung im Siedlungsgebiet. In den kommenden Monaten sind vielerlei Maßnahmen geplant. Was genau? - Darüber gibt eine aktuell erschienene Sonderausgabe von "Stadtfeld live!" umfassend Auskunft.

 

Fünf umfangreiche Sanierungsprojekte stehen konkret in Planung. Für die Jugendlichen soll ein attraktiver Sport- und Aktivplatz entstehen. Der Grünzug am Häuserblock der Triftäckerstraße 30 bis 46 soll einladender gestaltet und ausgebaut werden. Der ehemalige Quartiersplatz könnte sich als "Marktplatz" bald zu einem neuen Zentrum für die nachbarschaftliche Begegnung entwickeln. Genau um diese geht es auch bei der Planung für ein "Quartierszentrum" - mit neuen Räumlichkeiten könnte in den kommenden Jahren ein attraktiver "Nachbarschaftstreff" im Stadtfeld seine Türen öffnen. Mit der Triftäckerstraße kommt aber auch bald eine umfangreiche Straßensanierung auf das Stadtgebiet zu - hier liegt der Baustart zwar noch in fernerer Zukunft, doch erste Informationen können in der "Stadtfeld live! - Sonderausgabe" (erschienen am 01.04.19) schon entnommen werden.

Karte Stadtfeld live! Sonderausgabe 03.19

 

Es geht aber nicht allein um die Information! Mit der "Sonderausgabe Stadtfeld live!" werden alle Anwohnenden und Interessierten nochmals angesprochen und zur aktiven Mitarbeit eingeladen. Denn es nicht nur möglich, sondern auch ausgesprochen erwünscht, dass Bürgerinnen und Bürger sich und ihre Ideen für das Umfeld einbringen können. So ist das neue, regelmäßig (vierteljährlich) stattfindene "Stadtteil-Forum" eine unmittelbare Möglichkeit, sich direkt von der Stadtplanung informieren zu lassen und mit dem Quartiersmanagement über alle Planungen im Gespräch zu bleiben. In Arbeitsgruppen (z.B. zu den Themen "Straßensanierung", "Müll und Sauberkeit", o.a.) können Sie sich für Ihre Themen ganz konkret einsetzen.

Eine noch viel zu wenig genutzte Möglichkeit bietet darüber hinaus der "Verfügungsfonds". Hier steht jährlich Geld zur Verfügung, das von lokalen Einrichtungen, aber auch von Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden kann und soll. Sie habe eine gute Idee für ein Projekt? Ein einfacher Antrag macht's möglich! Bis 1.500 € können aus dem Verfügungsfonds unkompliziert beantragt werden. Wie's funktioniert? - In der Sonderausgabe "Stadtfeld live!" erfahren Sie mehr.

 

Übrigens: Mit der Sonderausgabe präsentiert sich "Stadtfeldl live!" in neuem Format und Design. Als Stadtteilzeitung, mit einem verstärkten Fokus auf Sanierungs-Informationen zur "Sozialen Stadt" und Nachbarschafts-Nachrichten, wird "Stadtfeld live!" künftig vierteljährlich erscheinen. Redaktionsschluss ist jeweils der 15. des Vormonats.

 

Download: "Stadtfeld live!" - Sonderausgabe März/April/Mai 2019

 



Stadfeld-Logo/Motto neu

 


Verfügungsfonds

Stadtfeld

Logo1 - Idee

Sie haben eine gute Idee

für Ihre Nachbarschaft!

Machen Sie sie wahr!

Der Verfügungsfonds
macht's möglich!

Mehr Infos hier!

 

Downloads:

Infoflyer Verfügungsfonds

Antragsformular

 



Soziale Stadt Stadtfeld

"Soziale Stadt" ist ein Städtebauförderprogramm von Bund, Ländern und Gemeinde.

Logos Städtebauförderung

"Soziale Stadt"


 

Die Stadt Hildesheim führt als zuständige Kommune "Soziale Stadt" im Stadtfeld durch.

Der Fachbereich Stadtplanung und Stadtentwicklung hat die Projektabwicklung und Koordination übernommen.

Ansprechpartner:

Marco Köster

Stadtsanierung und Städtebauförderung

Logo Stadt Hildesheim

 


 

Für die Koordination "vor Ort" wurde ein Quartiersmanagement eingerichtet:

 

Soziale Stadt Stadtfeld

Quartiersmanagement

im Stadtteilbüro Stadtfeld

Triftäckerstr. 31

31135 Hildesheim

Tel. (05121) 9276671

Email: sozialestadt@gwe-stadtfeld.de

 

Logo argeplan

Das städteplanerische Quartiersmanagement übernimmt

argeplan ag - Stadtplaner und Architekten

 

Ansprechpartner:

Jörg Günter

Freya Bergner

 

Logo

Das sozialplanerische Quartiers-management übernimmt

Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V.

 

Ansprechpartner:

Jens-Hendrick Grumbrecht