.

Ein Kreisel für das Sauteichsfeld?

1_Vor-Ort-Termin SauteichsfeldDie Kreuzung, an der die Straßen Sauteichsfeld, Triftäckerstraße und Von-Thünen-Straße aufeinander treffen, ist ein neuralgischer Punkt! Täglich fließt viel Verkehr auf dem Sauteichsfeld, denn sie ist ein beliebter Verbindungsweg zwischen dem Gewerbegebiet Bavenstedt und dem Berliner Kreisel, bzw. der nahe gelegenen Autobahn. Will man auf das Sauteichsfeld einscheren, muss man zu den Stoßzeiten an der Kreuzung oft mit langen Wartezeiten rechnen. Kinder überqueren die Kreuzung an der vorhandenen Ampel zur Schule, zum Sportverein und dem viel besuchten Aktivspielplatz. Dass das nicht immer ungefährlich ist, wissen die Engagierten der AG Infrastruktur, die sich seit 2013 für eine Verbesserung der Verkehrslage im Sauteichsfeld einsetzen. Dabei hat die Gruppe schon einiges erreichen können: eine Erweiterung der Tempo-30-Zone auf dem gesamten Straßenzug Sauteichsfeld, sowie eine verbesserte Kennzeichnung des Durchfahrtsverbots für Lastwagen. Doch für die Anwohner sind das nur erste kleine Teilerfolge. Am Grundproblem ändert das wenig. "So lange das Sauteichsfeld eine durchgezogene Gerade ist, wird sich an Tempo und Verkehrsfluss nicht viel ändern," ist Oliver Sperling, ein Sprecher der Gruppe überzeugt. Mit der "Unechten Einbahnstraße" und einer "Abknickenden Vorfahrt" auf die Triftäckerstraße, waren in der nahen Vergangenheit bereits Vorschläge im Gespräch, mit dem der Verkehrslauf positiv beeinflusst werden könnte. Mit einem neuen Vorschlag tritt die AG Infrastruktur nun auf den Plan: ein Mini-Kreisverkehr anstelle der Kreuzung.

2 Kreisverkehr SauteichsfeldEin Kreisverkehr, ähnlich wie in der Einumer Straße, bietet gleich mehrere Vorteile: Der Verkehrsfluss auf dem Sauteichsfeld würde ausgebremst. Die Einbieger aus der Triftäckerstraße und Von-Thünen-Straße würden sich schneller und sicherer einfädeln können, insbesondere der Stadtbus-Verkehr würde davon profitieren. Zebrastreifen würden jeweils das Überqueren der Straßen für die Fußgänger erleichtern und gerade für die Kinder mehr Sicherheit bedeuten. Die Ampel, die dadurch wegfällt, spart wiederum Kosten ein. Alles deutliche Pluspunkte!

 

In Orientierung am erwähnten Kreisverkehr in der Einumer Straße ist nun ein Hildesheimer Planungsbüro aktiv geworden, um zu prüfen, ob im Raum der Kreuzung Sauteichsfeld - Triftäckerstraße - Von-Thünen-Straße ein Kreisel überhaupt Platz fände. Das Ergebnis scheint vielversprechend. Nach Ansicht der Planer ist ein Kreisverkehr gleichen Modells an dieser Stelle durchaus machbar.

 

Bei einem Vor-Ort-Termin am 14.04.16 an der stark befahrenen Kreuzung bestand nun Gelegenheit, gemeinam einen Blick auf Planung und Straßenkreuzung zu tun. Die Gäste des Ortsrats Oststadt/Stadtfeld zeigten sich zuversichtlich. "Das werden wir weiter verfolgen!"



Stadfeld-Logo/Motto neu

 


Stadtfeld live!

Der lebendige
Terminkalender
für die Nachbarschaft
Stadtfeld

Stadtfeld live! 07.18 + 08.18 Cover

Download:

Ausgabe 07./08.18




Verfügungsfonds

Stadtfeld

Logo1 - Idee

Sie haben eine gute Idee

für Ihre Nachbarschaft!

Machen Sie sie wahr!

Der Verfügungsfonds
macht's möglich!

Mehr Infos hier!

 

Downloads:

Infoflyer Verfügungsfonds

Antragsformular

 



Reinschauen!

Soz. Stadt ISEK Cover

Informieren Sie sich!

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept

(ISEK) liegt vor!

Die Leitplanung

der "Soziale Stadt"-Sanierungen

im Stadtfeld.

Als print-Version

im Stadtteilbüro Stadtfeld

für Sie einsehbar.

 

Link: ISEK-Download

(Stadt Hildesheim)

 


Stadtteilbüro

Stadtfeld

Stadtteilbüro Sprechzeit

Quartiers-

management

Soziale Stadt

Im Stadtfeld vor Ort!

Stadtteilbüro Stadtfeld

Triftäckerstr. 31

31135 Hildesheim

Ansprechpartner:

Jens-Hendrick Grumbrecht

Björn Dannenberg

Tel.: (05121) 92 76 671

E-Mail: info@gwe-stadtfeld.de


Bankverbindung

Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V.

Volksbank Hildesheim eG

IBAN: DE28251933311082214300

BIC: GENODEF1PAT