.

Nachbarschaftlicher Grillplatz im Stadtfeld feierlich eröffnet

Grill F5 Brutzeln„Eigentlich müssten wir jetzt mit einer goldenen Schere ein rotes Band durchschneiden!“ findet Eröffnungsredner Jens-Hendrick Grumbrecht. „Und eine Flasche Champus zerschlagen!“ Wie es sich für so eine feierliche Eröffnung eigentlich gehört.
„Der Weg bis hierher war jedenfalls lang“ macht der Stadtteilbüro-Leiter deutlich. Und die engagierten Nachbarn der „AG Stadtteilleben“ haben alle Grund stolz auf sich zu sein.

Schon 2014 war die Idee in der nachbarschaftlichen Arbeitsgruppe, die sich für Stadtteilleben und Zusammenhalt einsetzt, entstanden: ein „Grillplatz“ sollte für das Stadtfeld entstehen – und damit ein neuer Treffpunkt für das Quartier. Denn die schöne Jahreszeit zeigt: gegrillt wird viel und gerne, wenn auch nicht immer zur Freude des Umfeldes, das unter den Qualmwolken leidet. Ein gemeinschaftlich verwalteter Grillplatz, in idyllischer Umgebung gelegen, bot sich da als Lösung an. Der ideale Ort war schnell gefunden: gleich um die Ecke, aber mitten im „Grünen“, direkt neben dem Fuß- und Basketballplatz, in unmittelbarer Nähe zum Kinderspielplatz der Triftäckerstraße, nahe und doch abgelegen genug – perfekt!


Die Baugenossenschaft Wiederaufbau e.G., Eigentümer des weitläufigen Grundstücks hinter dem Garagenhof, ließ sich von dem Konzept schnell überzeugen – auch der Beamten-Wohnungs-Verein zu Hildesheim e.G., der Mitte 2015 von der „Wiederaufbau“ kaufte, unterstützte das Nachbarschaftsprojekt gerne weiter. So konnte Mitte 2014 der erste Spatenstich gesetzt werden.

 

1 Heckendurchbruch3 Schachten

 

Dass es bis zum ersten Bratwürstchen aber noch etwas dauern würde, ahnten die motivierten Nachbarn zu diesem Zeitpunkt nicht. Denn für den kleinen „Bautrupp“ entwickelte sich das Vorhaben schnell zu einer großen Herausforderung. Mit einem nur kleinen finanziellen Zuschuss und ohne „Profi-Maschinen“ gingen die Ehrenamtlichen ans Werk. Über Bauunternehmen und Privatleute wurden gebrauchte Back- und Pflastersteine geworben und auch aus dem Landkreis antransportiert. Backsteine kamen zum Beispiel vom Abriss der ehemaligen Biergarten-Gaststätte „Zum Klee“. Das Bauunternehmen Bettels sponserte sogar drei Paletten neuwertiger Pflastersteine.
Schritt für Schritt, das heißt Stein für Stein, wurde der Platz erschlossen und ausgepflastert.

 

6 Pflastern0 Men at work

 

Die erste Arbeitsphase endete 2014 mit der Gießung des Fundaments für den Grill. Dieser wurde erst zum Sommer 2015 aufgemauert. In praktischer S-Form, mit zwei Grillstellen, wuchs der massive Aufbau Schicht um Schicht. Ein Nachbar mit Maurer-Erfahrung leistete die Vorarbeit, ein Fachmann gab den schließlich letzten Schliff.

 

Grill F2 AbschlussmaurerGrill F1 Abschluss

 

Grill F3 Grill fertig P1Grill F4 Grill fertig P2

 

Undenkbar ohne den Einsatz eines Mannes: Tacdin Agirman, dem Hausmeister der Triftäckerstraße. Dieser hatte die „Bauleitung“ übernommen und selbst unermüdlich die Arbeit, in vielen Stunden ehrenamtlichen Einsatzes, vorangetrieben. „Wohl so rund 200 Stunden“ schätzt Tacdin Agirman die investierte Zeit zwischen 2014 und 2015.

 

„Es besteht also allen Grund zum Feiern!“ Viele Familien aus dem Umfeld sind der Einladung zum „Angrillen“ am 11.09.2015 gefolgt und haben Salate und Saucen für das gemeinsame Buffet mitgebracht. Auch Gäste von Einrichtungen und Organisationen aus dem Umfeld sind gekommen. Der Beamten-Wohnungs-Verein hat zu dem besonderen Anlass ein Großteil des Grillguts gesponsert. Der Grill ist schon angeheizt, die Kohlen glühen …
Der feierliche Moment ist gekommen: Hausmeister Agirman und Stadtteilarbeiter Grumbrecht legen die erste Geflügelbratwurst auf den Rost. Jetzt darf gebrutzelt werden.

 

Grill F7 Die ErsteGrill F6 Grillen

 

Grill F8 Grillfest PerspektiveGrill F9 Gäste

 

Details:

Der „Grillplatz Stadtfeld“ ist ein kostenfreies Angebot für Nachbarn des Stadtgebietes Stadtfeld. Wer den Grillplatz nutzen möchte, wende sich bitte an das Stadtteilbüro Stadtfeld, Triftäckerstr. 31. Hier sind die Grillroste erhältlich. Bierzelt-Garnituren, Stehtische, Pavillons, sowie eine Feuerschale können beim Verein gegen eine Kaution geliehen werden.

Download: Grillplatzordnung

Download: Nutzungsvertrag

 

Der "Grillplatz Stadtfeld" ist eine Initiative der "AG Stadtteilleben" im Rahmen der Nachbarschaftskampagne "ZusammenWachsen". Vorhaben und Umsetzung wurden durch den Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V. unterstützt und begleitet.

 

Danksagungen:

Großer Dank geht an die fleißigen Bauarbeiter aus der Nachbarschaft:
- Melanie Dera,

- Horst Zarnbach,
- Martin Müller,

sowie den fleißigen Mitarbeitern des Stadtteilbüros
- Nick Leon Stucke,
- Wiebke Amelsberg,
- Josephin Sowada (Praktikantin).

Außergewöhnlicher Dank gebührt "Bauleiter"
Tacdin Agirman,
ohne dessen unermüdlichen, tatkräftigen und stundenreichen Einsatz der Grillplatz nicht zustande gekommen wäre.

 

Besonderer Dank geht weiter an:
- der Baugenossenschaft Wiederaufbau e.G. für das vertrauensvolle Überlassen der Flächen.
- dem Beamten-Wohnungs-Verein zu Hildesheim e.G. für die weitere Unterstützung des Projektes und die großzügige Grillgut-Spende.
- dem Verein Arbeit und Dritte Welt e.V. für die Spende von gebrauchten Backsteinen und der Freistellung von Werkzeugen und Maschinen.
- dem Bauunternehmen Bettels für die großzügige Spende neuwertiger Pflastersteine.

 

Download: Artikel HILDESHEIMER ALLGEMEINE ZEITUNG, 14.09.2015

Link: Beitrag "Stein für Stein selbst aufgebaut"



Stadfeld-Logo/Motto neu

 


Stadtfeld live!

Der lebendige
Terminkalender
für die Nachbarschaft
Stadtfeld

Stadtfeld live! 07.18 + 08.18 Cover

Download:

Ausgabe 07./08.18




Verfügungsfonds

Stadtfeld

Logo1 - Idee

Sie haben eine gute Idee

für Ihre Nachbarschaft!

Machen Sie sie wahr!

Der Verfügungsfonds
macht's möglich!

Mehr Infos hier!

 

Downloads:

Infoflyer Verfügungsfonds

Antragsformular

 



Reinschauen!

Soz. Stadt ISEK Cover

Informieren Sie sich!

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept

(ISEK) liegt vor!

Die Leitplanung

der "Soziale Stadt"-Sanierungen

im Stadtfeld.

Als print-Version

im Stadtteilbüro Stadtfeld

für Sie einsehbar.

 

Link: ISEK-Download

(Stadt Hildesheim)

 


Stadtteilbüro

Stadtfeld

Stadtteilbüro Sprechzeit

Quartiers-

management

Soziale Stadt

Im Stadtfeld vor Ort!

Stadtteilbüro Stadtfeld

Triftäckerstr. 31

31135 Hildesheim

Ansprechpartner:

Jens-Hendrick Grumbrecht

Björn Dannenberg

Tel.: (05121) 92 76 671

E-Mail: info@gwe-stadtfeld.de


Bankverbindung

Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V.

Volksbank Hildesheim eG

IBAN: DE28251933311082214300

BIC: GENODEF1PAT