.

Da staunt selbst der Osterhase nicht schlecht....

O-Ferienprogramm Stadtfeld 2013

Auch in den Osterferien 2013 war wieder allerhand los im Stadtfeld. So gab es ein Kinderkino mit leckerem Popcorn und einem spannenden Abenteuerfilm, eine Ostereierbastelaktion mit "Zaubereiern", ein Besuch im Hochseilgarten und sogar einen actionreicher Ausflug auf die Kartrennbahn. Schnell war klar: Langeweile in den Ferien? Das gibt es im Stadtfeld nicht!

Ein buntes Osterprogramm wartete auf die Kinder und Jugendlichen im Stadtfeld in den vergangenen Osterferien. Gleich in der ersten Woche begann das Ferienprogramm mit einem Kinderkino in der Hausaufgabenhilfe. Und weil draußen noch dicke Schneeflocken wirbelten, machten es sich die Kinder drinnen mit leckerem Popcorn so richtig gemütlich zum Kinonachmittag. Ein schöner Auftakt für die kommenden Ferientage und Aktionen war gemacht.


In den kommenden Tagen folgte dann ein fast "zauberhaftes" Osterbasteln. Die Kinder und Jugendlichen bastelten gemeinsam Osterhasenkörbchen aus Papier und füllten diese mit Ostergras. Natürlich war das Körbchen damit noch nicht fertig, denn was ist das wichtigste in einem richtigen Osterkörbchen? Na klar! Die bunten Ostereier! Und die wurden nicht einfach bemalten, sondern in spezielle Marmorierfarbe eingetaucht. Dazu tropften die Kinder und Jugendlichen einige Farbtropfen in einen mit Wasser befüllten Eimer, nahmen ein Holzstäbchen und zeichneten damit Muster ins Wasser bevor dann schließlich die Eier dort hinein getaucht wurden. Und heraus kamen so viele bunte Ostereier mit immer wieder neuen leuchtenden Muster, die am Ende die fertigen Osterkörbchen schmückten, die die Kinder und Jugendlichen dann mit nach Hause nehmen oder selbst zu Ostern verschenken konnten.

 

basteln2

 

Für die "großen" Mädchen stand dann noch ein besonderes Highlight an: Ein Ausflug in den Hochseilgarten in der Erlebnislocation Jim + Jimmy in Hildesheim. Doch bevor es ans Klettern ging wärmten sich Gülperi, Reyhan und Arjin erst einmal mit einigen Fußballspielen gegen die GWE-Mitarbeiter Christoph und Sebastian auf, die sie auch jubelnd gewannen. Danach wurden alle erst einmal mit der richtigen Kletterausrüstung versehen: feste Schuhe, ein Helm und natürlich jede Menge Gurte und Kletterhaken wurden angelegt, bevor es endlich hoch hinaus ging. In 5 Metern Höhe bahnten sich die mutigen Teilnehmer ihren Weg durch den Hochseilgarten. Vorbei an schwebenden Sandsäcken, balancieren auf wackeligen Seilen und Wippen und springenden von Hindernis zu Hindernis überwanden alle gekonnt die einzelnen Stationen und selbst ein mutiger Sprung in die Tiefe in einer Art Seilbahn konnte niemanden abschrecken. Erleichtert aber sehr zufrieden und mit einer Menge Spaß an der Aktion standen am Ende alle wieder sicher auf dem festen Boden. Doch eins war allen klar: Hoch hinaus wollen sie bald wieder.

 

klettern2

 

Actionreich ging es dann auch einige Tage später für die großen Jungen auf der Kartrennbahn in Hildesheim weiter. Vollgas und gib Ihm! So war der Titel unserer zweiten Ferienaktion für Jungs ab 16 Jahren. So galt es für Ivan, Kai, Oleg und Dragan sich gegen die drei Jungs aus dem Stadtteilbüro (Jens, Christoph und Sebastian) zu beweisen. Stadtfelds schnellster Kartfahrer sollte ermittelt werden.
Es  kristallisierte sich nach dem Qualifying allerdings bereits heraus, dass es vor allem letztere schwer haben werden. So befand sich Jens auf dem Vorletzten Startplatz und Sebastian nur auf einem margeren vierten Platz. Lediglich Christoph konnte beim Kampf um die Startpositionen mit unseren blitzschnellen Jugendlichen mithalten. Er durfte aus der zweiten Reihe starten. Von Platz zwei Startete Dragan.
Dann ging es los. Runde um Runde wurde um jeden Zentimeter gefochten. Jeder Fehler wurde Knallhart mit einem Überholmanöver bestraft. Und so kam es am Ende dann dazu, dass die besten Kartfahrer des Stadtfelds gekürt werden konnten. Auf Platz Eins fuhr unser Hochschulpraktikant Christoph ins Ziel, dicht gefolgt vom Berufspraktikanten Sebastian und den Stadtfelder Jungs Dragan, Ivan und Kai. Danach folgten Projektkoordinator Jens und der letzte junge Mann: Oleg. Alle vier Jugendlichen fassten kurz nachdem sie ihren Helm abgenommen hatten das Rennen und den soeben erlebten Adrenalinschub treffend zusammen: „Hammer!“

 

kart1

(Bildquelle: wobigrafie / pixelio.de)

 

Text: Katharina Thielemann &

Sebastian Denecke



Stadfeld-Logo/Motto neu

 


Stadtfeld live!

Der lebendige
Terminkalender
für die Nachbarschaft
Stadtfeld

Stadtfeld live! 05.18 Cover

Download:

Ausgabe 05.18




Schon vorgemerkt?

Sommerfest Stadtfeld

F4_Cajon&Rhythmus

am SA, 23.06.2018

 


Verfügungsfonds

Stadtfeld

Logo1 - Idee

Sie haben eine gute Idee

für Ihre Nachbarschaft!

Machen Sie sie wahr!

Der Verfügungsfonds
macht's möglich!

Mehr Infos hier!

 

Downloads:

Infoflyer Verfügungsfonds

Antragsformular

 



Reinschauen!

Soz. Stadt ISEK Cover

Informieren Sie sich!

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept

(ISEK) liegt vor!

Die Leitplanung

der "Soziale Stadt"-Sanierungen

im Stadtfeld.

Als print-Version

im Stadtteilbüro Stadtfeld

für Sie einsehbar.

 

Link: ISEK-Download

(Stadt Hildesheim)

 


Stadtteilbüro

Stadtfeld

Stadtteilbüro Sprechzeit

Quartiers-

management

Soziale Stadt

Im Stadtfeld vor Ort!

Stadtteilbüro Stadtfeld

Triftäckerstr. 31

31135 Hildesheim

Ansprechpartner:

Jens-Hendrick Grumbrecht

Björn Dannenberg

Tel.: (05121) 92 76 671

E-Mail: info@gwe-stadtfeld.de


Bankverbindung

Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V.

Volksbank Hildesheim eG

IBAN: DE28251933311082214300

BIC: GENODEF1PAT