.

Stadtfeld macht mobil! - Fahrradwerkstatt geöffnet

FahrradwerkstattKaum ist das letzte Garagentor mit der Nummer 28 aufgeschoben, da hat Alexander Smetanin schon alle Händevoll zu tun. Eine Kette aufziehen, Bremsen justieren, einen Sattel wechseln, Reifen aufpumpen. Der Tüftler Smetanin aus der Nachbarschaft arbeitet schnell und zielsicher und gibt zwischendurch kurze Anweisungen. "Halt mal hier!" bittet er den jungen Mann, der mit seinem Mountainbike gekommen ist, und hat freie Hand mit der Zange den Bremsdraht zurechtzuziehen.

 

Die Fahrradwerkstatt ist ein neues Angebot in der Nachbarschaft. Sie wird zunächst jeden Dienstag in der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr ihr Tor öffnen. Zukünftig sollen hier einfache Reparaturen und Wartungen rund ums Zweirad möglich sein - kostenfrei, so lange keine Ersatzteile gekauft werden müssen.

Doch dabei soll es nicht bleiben! Eines der ersten Vorhaben des Werkstatt-Teams ist die Aufstellung einer "Leihflotte" für das Stadtfeld. Das bedeutet: alte, ausrangierte Fahrräder werden aufgemöbelt und sollen für die Nachbarschaft kostenlos ausleihbar sein.

Ein neuer, lebendiger und kreativer Begegnungspunkt soll hier entstehen. Viele weiterführende Ideen gibt es: z.B. Fahrradtouren für Familien oder Senioren zu organisieren, Fahrradkurse für Kinder oder Erwachsene anzubieten, oder Frühvorbereitungen für den Fahrrad-Führerschein anzubieten.

 

Die "Do-It-Yourself"-Werkstatt ist eine Projektinitiative der Diakonie Himmelsthür. Gerade die jungen Männer, die die Diakonie in den umliegenen Wohngemeinschaften betreut, sollen mit der Werkstatt ein neues Freizeit- und sinnvolles Beschäftigungsangebot erhalten. Der BWV hat die Garage kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Verein "Arbeit und Dritte Welt e.V." unterstützt mit Materialien, Werkzeug und Know how. Der Verein "Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V." hat Anschubhilfe geleistet und hofft, die Kinder, Jugendlichen und Familien aus der Nachbarschaft für die Fahrradwerkstatt zu begeistern.

 

Fahrradwerkstatt Stadtfeld ReparaturZuerst geht es jedoch darum, die Werkstatt weiter auszubauen. Diakonie-Mitarbeiter Peter Ernst hat mit Engagierten schon handfeste Arbeit geleistet: die Garage ist gestrichen, Regale sind eingesetzt, erste Werkzeuge und Materialien bereit gelegt. Doch der Ehrenamtliche Smetanin muss noch auf seinen eigenen Werkzeugkasten zurückgreifen.

Eine erster Aufruf nach alten Fahrrädern oder Fahrradteilen und funktionstüchtigem Werkzeug wurde in der Nachbarschaft bereits gestartet.

Auch wenn Sie selber gerne Basteln und Tüfteln sollten Sie dies als Einladung lesen. Wir freuen uns über handwerkliche Unterstützung.

 

Informationen:

Diakonie Himmelsthür (Region Hildesheim), Büro Stadtfeld, Triftäckerstr. 57

Tel. (05121) 690 28 66

 

Fahrradwerkstatt Garage



Stadtfeld live!

Der lebendige
Terminkalender
für die Nachbarschaft
Stadtfeld

Stadtfeld live! Cover 02.18

Download:

Ausgabe 02.18




Schon vorgemerkt?

Sommerfest Stadtfeld

F4_Cajon&Rhythmus

am SA, 23.06.2018

 


Verfügungsfonds

Stadtfeld

Logo1 - Idee

Sie haben eine gute Idee

für Ihre Nachbarschaft!

Machen Sie sie wahr!

Der Verfügungsfonds
macht's möglich!

Mehr Infos hier!

 

Downloads:

Infoflyer Verfügungsfonds

Antragsformular

 



Reinschauen!

Soz. Stadt ISEK Cover

Informieren Sie sich!

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept

(ISEK) liegt vor!

Die Leitplanung

der "Soziale Stadt"-Sanierungen

im Stadtfeld.

Als print-Version

im Stadtteilbüro Stadtfeld

für Sie einsehbar.

 

Link: ISEK-Download

(Stadt Hildesheim)

 


Stadtteilbüro

Stadtfeld

Stadtteilbüro Sprechzeit

Quartiers-

management

Soziale Stadt

Im Stadtfeld vor Ort!

Stadtteilbüro Stadtfeld

Triftäckerstr. 31

31135 Hildesheim

Ansprechpartner:

Jens-Hendrick Grumbrecht

Marco Köster

Tel.: (05121) 92 76 671

E-Mail: info@gwe-stadtfeld.de


Bankverbindung

Gemeinwesenentwicklung Stadtfeld e.V.

Volksbank Hildesheim eG

IBAN: DE28251933311082214300

BIC: GENODEF1PAT